change language
du bist dabei: home - pressearchiv newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
1 Dezember 2010

Würzburg - Festung in grünem Licht

In Würzburg ist die Festung Marienberg am Dienstag grün angestrahlt worden. Mit Dieser Aktion beteiligte sich die Mainmetropole neben 1.200 weiteren Kommunen in 83 Ländern an der Kampagne "Städte fürs Leben - Städte gegen Todesstrafe" der Gemeinschaft Sant'Egidio.

 
druckversion

Allein in Deutschland beteiligten sich 132 Kommunen an der Aktion gegen die Todesstrafe. In diesem Jahr lautete das Motto "Keine Gerechtigkeit ohne Leben". Mit diesen Gesten und einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen wollen die Organisatoren ihren Protest gegen die Unmenschlichkeit der Todesstrafe zum Ausdruck bringen.

Die katholische Laiengemeinschaft Sant'Egidio sieht spürbare Erfolge im Protest gegen die Unmenschlichkeit der Todesstrafe, seit sie die Kampagne 1998 ins Leben gerufen hat. Mittlerweile wenden 140 Staaten die Todesstrafe nicht mehr an und nur eine Minderheit von 58 Staaten übt diese Praxis noch aus. Damit hat sich das Zahlenverhältnis bereits umgekehrt und zeigt einen globalen Trend zur Abschaffung der Todesstrafe.
Todesstrafe erstmals 1786 abgeschafft
Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist eine christliche Laienbewegung mit über 50.000 Mitgliedern in 70 Ländern der Welt, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Der 30. November wurde für den Aktionstag gewählt, weil an diesem Tag 1786 das Großherzogtum Toskana als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe abgeschafft hat.


 LESEN SIE AUCH
• NEWS
1 Februar 2018
IRAK

Sant’Egidio ist besorgt über den Einsatz der Todesstrafe

IT | ES | DE | FR
31 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Sant’Egidio gedenkt Prof. Joachim Gnilka, der im 90. Lebensjahr verstorben ist

IT | DE
28 Januar 2018
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Das beste Gericht ist die Freundschaft: das bietet Sant’Egidio vielen Freunden an in den Peripherien von München

IT | DE
19 Januar 2018
MÖNCHENGLADBACH, DEUTSCHLAND

Die Geschichte von Rawan: Aus dem Krieg im Irak in die Schule des Friedens in Mönchengladbach

IT | ES | DE | NL | HU
28 November 2017

Gedenken an die Deportation der Juden aus Unterfranken

28 November 2017
ROM, ITALIEN

Die Abschaffung der Todesstrafe, um das Leben aller zu schützen – 10. Kongress der Justizminister

IT | ES | DE | PT | CA | RU
alle neuigkeiten
• RELEASE
25 Februar 2018
kathpress

Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

25 Februar 2018
Domradio.de

"Gräben zuschütten"

25 Februar 2018

„Gräben zuschütten, Spaltungen überwinden“

24 Februar 2018
Domradio.de

Im Dienst der karitativen Arbeit

19 Februar 2018
Vaticannews

Appello della Chiesa Usa per salvare la vita di due condannati a morte

26 Dezember 2017
Main-Post

Große Einladung zum gemeinsamen Weihnachtsessen

die ganze presseschau
• DOKUMENTE

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

Rajapakshe, Minister of Justice: Sri Lanka to protect the right to life, against the death penalty

Tanni Taher: the commitment of Sant'Egidio against the death penalty in Indonesia

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2014/2015





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

357 besuche

345 besuche

336 besuche

324 besuche

378 besuche
alle verwandten medien